Motorhalter

Da ich die Motoren einerseits voll in den Maschinenaufbau integrieren möchte, für den eventuellen Fall sie mal gegen stärkere tauschen zu wollen aber auch mobil machen möchte, sind entsprechende Halter vorbereitet worden. Aufgrund der Geometrie der Motoren selbst, bleiben an den markierten Stellen kaum Wandstärken für die Gewinde, daher werde ich dort hochfestes Alu AW 7075 einsetzen.

Geschraubt werden die Motoren mit M4 Schrauben, die Halter selbst mit M8. Im Falle des Falls, müssen dann „nur“ neue Halterungen für NEMA 34 gefräst werden und Motor samt Platte getauscht werden. Ich gehe zwar nicht davon aus, dass es jemals nötig wird, aber vorbereitet sein ist besser als die Achsen bzw. Stirnseitenplatten dann demontieren zu müssen.

Die drei Platten sind prinzipiell gleich, wobei die der Y-Achse (Portalbalken) entsprechend der Wangen einen Konturschnitt erhält. Nach Abschluss des mechanischen Aufbaus werden alle Antriebe vollverkleidet.

 

Ein Gedanke zu „Motorhalter

Schreibe einen Kommentar