Der Maschinentisch entsteht

In den letzten Tagen ist viel Material gekommen, das nun verarbeitet werden möchte. Zum einen die Hobelware für den Maschinentisch und Siebdruckplatte. Zum anderen die ersten Alu-Teile die ich mit der Tischbohrmaschine bearbeiten muss.

Für die nächsten Abende ist also wieder keine Langeweile angesagt, sowieso eigentlich nie. Das erste Seitenteil des Tisches ist bereits gesägt und montiert. Die Konstruktion sieht alle Teile verzapft vor. Entweder mit Japansäge, oder Stichsäge mit extralangem Blatt. Das ist viel Arbeit, wird aber mit hoher Stabilität gedankt.

Ich hatte mir ja vorgenommen, aus der grünen BOSCH Serie nichts mehr zu kaufen, die Tischbohrmaschine macht aber bislang einen soliden Job. Das Laserkreuz ist schlecht justiert, aber davon hatte ich gelesen. Die Drehzahlsteuerung aber sehr gut und die Lautstärke ist auch völlig ok. Da haben die Internet-Helden mal wieder maßlos übertrieben.

Zur Bohrmaschine später mehr, wenn die ersten Alu-Teile mit Lochreihen, Senkungen, Gewinden und Sacklöchern versehen wurden.

In die Werkstatt nehme ich die Spiegelreflex nicht mit, für solche Aufnahmen muss das Handy langen.

 

Schreibe einen Kommentar